Über die Bank

Darlehen

Mehr Informationen
+37167025249

Kurzfristige Handelskredite

Die Rietumu Bank bietet zur Erhöhung des Betriebskapitals eines Unternehmens unterschiedliche Arten von kurzfristigen Krediten.

Die Bank gewährt ein solches Darlehen allen Bankkunden, die stabile Umsatzzahlen nachweisen können und mindestens über eine einjährige Handelserfahrung verfügen. Anteil des Kunden an der Finanzierung – mindestens 50% (10%-30% in Ausnahmefällen bei Börsenwaren). Die Lagerung der Ware muss gemäß den Anforderungen der Bank erfolgen.

Lager- oder Transportwaren sowie durch Kunden/Partner geschuldete Beträge mit Garantie oder Bankbürgschaft können als Sicherheit für derartige Geschäfte dienen. Der minimale Darlehensbetrag liegt bei 200 000 EUR, der Maximalbetrag bei 2 Millionen EUR. Es gilt eine Laufzeit von bis zu 12 Monaten (mit Verlängerungsmöglichkeit).

Verfügbare Darlehensarten

  • Finanzierung des Wareneinkaufs gegen Waren (Pre-Export-Financing)
    Die Bank finanziert durch Ausstellung eines Akkreditivs oder einer Garantie den Kauf von Exportwaren. Alternativ tätigt die Bank die erforderliche Anzahlung. In diesem Fall erhält der Kunde die Ware nach Rückzahlung des Darlehens in einem in den baltischen Staaten befindlichen Zolllager oder in einem Konsignationslager in Moskau oder Sankt Petersburg.
  • Finanzierung des Wareneinkaufs gegen Waren und Forderungen gegen den Endabnehmer bei Absicherung durch Akkreditiv oder Garantie
    Die Bank finanziert durch Ausstellung eines Akkreditivs oder einer Garantie den Kauf von Waren Alternativ tätigt die Bank die erforderliche Anzahlung. In diesem Falle wird die Ware an den Endabnehmer ausgeliefert - Voraussetzung ist jedoch, dass der Kunde seine Zahlungsverpflichtungen durch eine Garantie oder ein Akkreditiv bei einer gegenseitig vereinbarten Bank gesichert hat.
  • Finanzierung gegen in den baltischen Staaten und in Russland gelagerte Ware
    In diesem Fall kauft das Handelsunternehmen die Ware auf eigene Kosten und lagert sie in einem vereinbarten Zoll- oder Konsignationslager ein. Die Bank gewährt ein Darlehen oder erteilt dem Unternehmen gegen Absicherung durch die Ware ein Kreditlimit. Nach der Rückzahlung des Darlehens erhält der Kunde die eingelagerte Ware.
  • Finanzierung von Transportgütern gegen Frachtbrief
    Ein Handelsunternehmen kauft die Ware auf eigene Kosten oder auf Kosten des Lieferanten. Nach Erhalt der Frachtbriefe als Nachweis für den Versand der Ware und Vorlage dieser Frachtbriefe bei der Bank erhält das Unternehmen des Kunden die Finanzierung in Form eines Darlehens. Dieses ist zurückzuzahlen, wenn die Ware ihren Zielort erreicht hat, oder, im Falle einer Weiterleitung an ein gegenseitig vereinbartes Zolllager in den baltischen Staaten (oder an ein Konsignationslager in Russland), unmittelbar vor Erhalt der Waren aus dem Lager.
  • Export-Factoring
    Die Bank stellt dem Handelsunternehmen für einen bestimmten Zeitraum, den das Unternehmen seinen Partnern (oder den Abnehmern der Ware) als Zahlungsfristverlängerung gewährt hat, Finanzierungsmittel zur Verfügung. Die Verpflichtungen des Abnehmers müssen durch eine Garantie oder ein Akkreditiv von einer gegenseitig vereinbarten Bank abgesichert sein.
24h-Kundendienst
+371 67025555 Rietumu.Info